Archive for the ‘Gemeinschaft’ Category

Die Komposition eines Obstsalates entsteht durch die Einzigartigkeit jeder Frucht und ihr gemeinsames Zusammenspiel.

So ist auch jedes einizgartige Menschenwesen eine Bereicherung für eine Gemeinschaft, mit seinen ganz individuellen Qualitäten. Trotzdem neigen die Menschen immer wieder dazu, aus Äpfeln Birnen, und aus Birnen Bananen machen zu wollen.

Was wäre ein Obstsalat aus lauter Bananen? Ziemlich Banane, oder? 😉

Wie so eine bunte Truppe zur Gemeinschaft werden kann, ohne sich zu lauter Bananen zu verbiegen, dafür gibt es hier eine gute Anregung: Gemeinschaftsbildung

Advertisements

Read Full Post »

Würde

Ich hab‘ mich oft gefragt
was aus dieser Welt wohl würde

wär‘ sich jeder Mensch bewusst
der eig’nen und des anderen
WÜRDE.

Schein

Führerschein, Geldschein,
Teilnahmeschein, Urlaubsschein,
Überweisungsschein, Schuldschein,
Prüfungsschein, Diplom-Schein,
– alles nur Schein.
Die Scheinwelt!
Wir klammern uns an den Schein,
können ohne ihn nicht sein,
doch lehrt er uns niemals,
wahrhaftig zu SEIN!

Read Full Post »

… am 1. Mai mit dem Tag des Einkommens!

In einer Zeit, in der sowohl auf physischer als auch auf gesellschaftlicher Ebene die Erde überall erschüttert wird, dürfen wir zeigen, dass wir da sind und dass es auch erfreuliche Lösungen für manche der wichtigsten Fragen des gesellschaftlichen Daseins gibt:  Grundeinkommensfruehling.de

Es geht weiter …

Read Full Post »

Nach wissenschaftlichen Untersuchungen (z.B. von Elaine N. Aron, klinische Psychologin und Psychotherapeutin, USA) sind ca. 15-20% aller Menschen von Geburt an durch eine genetische Veranlagung hochsensitiv (auch „hochsensibel“ genannt). Dies hat zur Folge, dass das Nervensystem mehr Reize, Stimulationen und Informationen aufnimmt, als dies bei normal-sensiblen Personen (ca. 80% der Bevölkerung) der Fall ist.
Für die Betroffenen hat das tiefgreifende Auswirkungen im Alltagsleben: So wirkt Licht möglicherweise greller, das Temperaturempfinden ist feiner; Farben, Emotionen, Stimmungen oder Klänge können intensiver wahrgenommen werden. Zusätzlich werden bei Hochsensitiven die reichhaltig aufgenommen Informationen vom System intensiver verarbeitet, was dann in unserer schnelllebigen Leistungsgesellschaft zu Problemen der Überforderung, schnellerer Erschöpfung, Konzentrations-Schwierigkeiten, bis zu extremem Leistungsabfall führen kann.
Die eigentlichen, ebenfalls z.T. von Normal-Sensiblen abweichenden Fähigkeiten dieser Menschen werden dann oft unter den erwähnten, meist deutlicher hervortretenden Leistungs-Problemen begraben:

– sind oft sehr einfühlsam
– arbeiten gerne detailgenau
– denken ganzheitlich und vernetzt
– können sehr kreativ, künstlerisch begabt und/oder ideenreich sein
– sind gewissenhaft und verantwortungsvoll
– haben einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn
– erfassen schnell Stimmungen anderer Menschen
– suchen immer einen Sinn im Leben, im Handeln

Viele betroffene Menschen wissen selbst nicht, dass sie hochsensitiv sind und fühlen sich „falsch“ im Vergleich zu ihren Mitmenschen, was das Selbstwertgefühl stark beeinträchtigt und zu psychosomatischen Krankeiten führen kann, wenn die Lebensweise nicht der Veranlagung angepasst wird. Daher ist es wichtig, das allgemeine Verständnis für Hochsensitivität zu fördern, damit Betroffene auch in ihrem Umfeld angemessener wahrgenommen werden können.
Dies möchte ich unterstützen, und biete daher bei ausreichender Nachfrage einen Gesprächskreis zu diesem Thema in Berlin-Spandau an. Bei Interesse bitte über das Kommentarfeld melden.

Weitere Informations-Seiten zum Thema siehe auch in der Link-Liste.

Buchempfehlung:
Birgit Trappmann-Korr:
„Hochsensitiv – Einfach anders und trotzdem ganz normal“

Video:

Read Full Post »

Weihnachtszeit

Irgendwo auf dieser Erde …

… fällt Schnee auf einen stillen Wald
… hasten Menschen durch Einkaufstrassen
… leuchtet über der Krippe ein Stern
… werden Weihnachtsgänse geschlachtet in Massen

… singt ein Chor von Licht und Freude
… fallen Bomben auf ein Haus
… werden Plätzchen in den Ofen geschoben
… zieht ein einsamer Mensch aus dem Dorf hinaus

… leuchten Kinderaugen unterm Tannenbaum
… wird neues Kriegsspielzeug ausprobiert
… umarmen sich traute Menschen in Liebe
…sorgt sich eine Mutter, die ihr Kind verliert

… duftet es kräftig nach Pfefferkuchen
… streitet eine Familie am Weihnachtsbaum
… werden Geschenke für die Armen bereitet
… zerbricht für Soldaten gerade der Weihnachtstraum

… lacht ein Kind aus ganzem Herzen
… werden Geschenke neidisch verglichen
… tanzt man unter sonnigen Palmen
… hat ein Dieb sich ins vornehme Haus geschlichen

.

… tobt ein Schneesturm im Getümmel
und die Engel schau’n herab vom Himmel.
Sie segnen Licht UND Dunkelheit
in dieser menschlichen Weihnachtszeit.

Read Full Post »

Dieser Text stammt von Ilona Kästner, einer lieben Weggefährtin, die mir sehr aus der Seele spricht und die Kraft des Herzens wunderbar erklärt. Deshalb habe ich sie um Erlaubnis gebeten, ihre Worte hier veröffentlichen zu dürfen, damit sie möglichst viele Menschen erreichen. Danke von Herzen, liebe Ilona, für diesen wunderbaren Text:

Das Herz ist ein Organ des Fühlens. Fühlen bringt uns in Berührung, in Verbindung mit dem, was in und um uns stattfindet. Wenn wir aus unserem Herzen sprechen, von unserem Herzen aus wahrnehmen und Entscheidungen fällen, dann erspüren wir, was sich richtig oder nicht stimmig anfühlt. Manchmal verstehen wir es nicht, aber wir können es fühlen. Im Unterschied dazu erkennt der Verstand indem er Abstand nimmt. Er kann sich weit in die Vergangenheit und Zukunft ausdehnen und fühlt sich in der Abstraktion und in wiederkehrenden Mustern zu Hause, kann sich dort aber auch verirren. Über das Herz und unser Körperbewusstsein bleiben wir mit dem ewigen Jetzt und unserer inneren Wahrheit, mit unserem Seelenkern verbunden, der uns die Richtung weist. Umso öfter wir aus unserer innersten Wahrheit heraustreten, – um einen Konflikt zu vermeiden, um geliebt zu werden, um es richtig zu machen, den Vorstellungen und Projektionen anderer zu entsprechen… – desto unsensibler machen wir uns gegenüber der Stimme unseres Herzens. Manchmal treiben wir es so weit, dass wir ganz taub werden, nur um den Schmerz nicht zu spüren, der in uns sitzt. Ein Schmerz darüber, dass wir uns von unserer eigenen Wahrheit entfernt haben, dass unser innerster Wesenskern nicht zu seinem freudvollen Ausdruck gefunden hat. Den Weg zurück zum Herzen zu finden heißt nicht nur in Liebe zu sein, Mitgefühl und Verbundenheit zu empfinden. Es heißt auch zum authentischen Ausdruck der eigenen Wahrheit zurückzufinden. Wann halte ich mich wie und warum zurück? Warum mache ich nicht das, was mich mit einer tiefen Freude erfüllt? Wohin zieht es mich wirklich? Was ist für mich vom Grunde meines Herzens von Bedeutung?

Lasst uns wieder zu freien Wesen werden.

Diesem Aufruf schließe ich mich von ganzem Herzen an!

Read Full Post »

Hier gibt es Informationen, Austausch, Vernetzung, Kommunikation für Menschen, die sich eine bewusste, wache, friedvolle,  achtsame, kooperative Welt wünschen und diese auch miterschaffen wollen.

Kommentare sind erwünscht!
.
.
.
.
.
.
.
.
.
——————————————
Zur Kennt­nis­nahme:
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 — 312 O 85/98 — „Haf­tung für Links” hat das Land­ge­richt Ham­burg ent­schie­den, dass man durch die Anbrin­gung eines Links, die Inhalte der gelink­ten Seite ggf. mit zu ver­ant­wor­ten hat. Dies kann nur dadurch ver­hin­dert werden,dass man sich aus­drück­lich von die­sen Inhal­ten dis­tan­ziert. Deshalb dis­tan­zie­re ich mich hier­mit aus­drück­lich von allen Inhal­ten aller gelink­ten Sei­ten auf dieser Home­page.

Im Falle von Domain­strei­tig­kei­ten oder wett­be­werbs­recht­li­chen oder ähnli­chen Pro­ble­men, bit­te ich Sie, zur Ver­mei­dung unnö­ti­ger Rechts­streite und Kos­ten, mich bereits im Vor­feld zu kon­tak­tie­ren.
Die Kos­ten­note einer anwalt­li­chen Abmah­nung ohne vor­her­ge­hende Kon­takt­aufnahme wird im Sinne der Scha­den­min­de­rungs­pflicht als unbe­grün­det zurückgewiesen.

Read Full Post »